Sonnenlicht

KNOCHEN UND SONNENLICHT – ein sehr wichtiger Zusammenhang!

Der gleiche Inhaltsstoff, der die Blätter der Pflanzen vor Sonnenlicht schützt, schützt den Menschen vor UV-Strahlung (dies ist ein weiterer Grund, rohes Blattgrün zu essen). Ohne Sonnenlicht können die Knochen nicht ausreichend verkalken. Sonnenlicht baut das Immunsystem auf und fördert die Durchblutung der Haut. Es senkt zusätzlich den Blutzuckerspiegel. Sonnenlicht bringt mehr Blut an die Hautoberfläche, was beim Heilen von Schnittverletzungen, blauen Flecken und Hautausschlägen hilft. Offene Wunden und gebrochene Knochen heilen im Sonnenlicht schneller. Sonnenlicht verbessert die Sehstärke und wirkt sich positiv auf den Hormonhaushalt aus. Halte dich mindestens 30 Minuten am Tag in der Sonne auf. Die Natur macht keine Fehler. Wir brauchen Sonnenlicht.

Sonnenlicht

  • sorgt für eine stärkere Knochendichte und kräftigere Muskeln
  • hat eine blutreinigende Wirkung
  • stärkt die Nerven
  • erhöht den Eisenwert im Blut (was für ein gebräuntes Aussehen sorgt)
  • kann Brustkrebs bis zu 40% reduzieren und Eierstockkrebs bis zu 80%
  • tötet die meisten Arten von Schimmel- und Hefepilzen
  • normalisiert den Hormonspiegel

Krebsraten sind in den Staaten mit der geringsten Sonnenscheindauer am höchsten. Afrikaner bekommen keinen Hautkrebs, aber das hat nichts mit ihrer Hautfarbe zu tun. Dunkelhäutige Menschen in den Vereinigten Staaten haben die höchste Hautkrebsrate. Woran liegt das? An der Ernährungsweise und am Lebensstil!

Um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen, ist Kokosöl, MSM-Creme oder Olivenöl sehr empfehlenswert. Trage niemals etwas auf deine Haut auf, was du nicht auch essen würdest, denn die Haut ist sehr aufnahmefähig. Transdermal (durch die Haut hindurch) ist der schnellste Weg, um eine Substanz in deine Blutbahn zu bekommen – wir kennen das vom Nikotinpflaster. Halte dich also von giftiger Sonnencreme fern!

Um gesund zu sein, benötigen wir Sonnenlicht. Das Dilemma ist nun, dass wir gesund sein müssen, um die Sonne vertragen zu können. Kranke Menschen haben Giftstoffe in ihrem Körper, die noch toxischer werden, wenn sie in der Sonne braten. Und genau das ist es, was zu Hautkrebs führt. Somit musst du dich zuerst entgiften und reinigen, bevor du eingeölt draußen herumläufst.

Das ist ein wirklich böser Trick: Du BRAUCHST Sonnenlicht, um gesund zu sein, aber du musst gesund sein, um ausreichend Sonne vertragen zu können. Meine Empfehlung ist, rohes Kokosöl oder Olivenöl auf die Haut aufzutragen und 20 Minuten pro Tag in die Sonne zu gehen (während du gleichzeitig anfängst, das Richtige zu essen und dich zu entgiften).

Wie es in der Einführung des Journal of Biological Chemistry Classic (JBC) beschrieben ist, haben Untersuchungen gezeigt, dass die Aufnahme von Sonnenlicht die Symptome von Rachitis zum Verschwinden bringt. Rachitis war im 17. Jahrhundert eine weit verbreitete Krankheit, insbesondere in Ländern wie England, in denen oftmals ein Klima herrschte, in dem die Sonne mehrere Monate lang nicht schien. Rachitis ist von einem Mangel an Kalk in den Knochen und im Knorpelgewebe gekennzeichnet, was wiederum Abnormitäten in der Skelett-Entwicklung hervorruft. Bei Erwachsenen wird diese Form der Krankheit Osteomalazie bzw. Knochenerweichung genannt.